CV

Markus Hutter

 

1956 am Bodensee geboren

 

1973 – 77 Schule für Gestaltung Bern, CH

Berufsausbildung als Steinbildhauer in Luzern, CH

1980 Förderpreis der int. Sommerakademie Salzburg

1982 – 88 Studium der bildenden Kunst, Kunsthochschule Kassel

1984 – 88 Stipendiat des Kantons Thurgau, CH

1988 – 95 Studium der Kunstwissenschaften GHK Uni Kassel

 

1992 – 95 Leitung „Raum für aktuelle Kunst„, Garnisonskirche, Kassel

2002 – 16 Kurator Projekt LICHT(e)WEGE, Kassel

2005 Kulturförderpreis der Stadt Kassel

2009 Kurator Projekt Neulicht am See, Maschsee, Hannover

2014 Kasseler Kunstpreis, Förderpreis Team LICHT(e)WEGE

 

Einzelausstellungen (Auswahl)

2019 Unser täglich Brot, Städtische Galerie Lehrte

2012 Forum S15, Hannover

2006 Kunstraum in der Wohnfabrik, Kassel „Springtime“

2004 LICHT(e)RÄUME, Wilhelmshöhe Kassel, mhk

2001 Galerie Schönenberger, Kirchberg CH

2000 Kunstraum in der Wohnfabrik, Kassel

1998 Kunstetage Dock 4, Kassel

1995 Galerie 68elf, Köln

1992 Raum für aktuelle Kunst, Kassel

1992 Exempel, Kassel

1987 Galerie Urban Art, Berlin

 

Ausstellungsbeteiligungen (Auswahl)

2019 Malerei, 31 Positionen, Städt. Galerie Kubus + Galerie vom Zufall und vom Glück, Hannover, Städt. Galerie       Lehrte, Schloss Landestrost, Neustadt a. Rbge.

2018 Gesammelte Werke, Forum S15, Hannover

2016 LICHT(e)WEGE, Weinbergterrassen, Kassel

2012/13 LICHT(e)RÄUME 3, Wilhelmshöhe, Kassel, mhk

2011 dark light, Hermannshof, Springe

Lichtinseln, Karlsaue Kassel, mhk

2007 Lichtinseln, Karlsaue Kassel, mhk

2006 Pool, Forum S 19, Hannover

2005 Schweizerische Skulpturenausstellung,

GAD-Stiftung Schüpfen, Bern, CH

2003 „hinauf, hinab – dasselbe„, Altstadt Marburg

2002 LICHT(e)WEGE, Bergpark Wilhelmshöhe Kassel

2000/01 Kunstmuseum des Kantons Thurgau, Kartause Ittingen, CH

1999 „move“, Amriswil, CH

1995 Editionen, Kunstverein Kassel

1994 „schöner wohnen“, Produzentengalerie Kassel

1993 „alpine kunst„, Kunsthaus Grenchen, CH

1992 „von haus aus“, Produzentengalerie Kassel

1989 „neue heimat„, Produzentengalerie Kassel

1988 „ d i s “, Kunsthaus Wiesbaden

1987 Die Anweisung, Berlin

1986 Galerie Warmoestraat 139, Amsterdam

1985/86 Germination iii, Biennale europäischer Kunstakademien

Breda NL, Kassel, Paris

1985 „1a„, Kunstverein Kassel

1984 Kunstpreis, Städtisches Museum Gelsenkirchen